virgo – New Adult-Dystopie

virgo - New Adult-Dystopie

Band 1 – virgo Hearts
ISBN: 978-3-7526-0462-7

virgo - New Adult-Dystopie

Band 2 – virgo Feelings
ISBN: 978-3-7526-0621-8

virgo - New Adult-Dystopie

Band 3 – virgo Lovers
ISBN: 978-3-7526-0621-4

virgo
[lat. Mädchen, junge Frau]

Eine Welt, in der Frauen herrschen, ist eine bessere Welt!

Für Maxine ist alles perfekt: ihr aktuelles Leben, ihre Zukunft, ihre Pläne und Möglichkeiten.

Doch dann wird sie mit einem geheimen Projekt beauftragt und erfährt, wer den Preis für diese Idylle zahlt.

Maxine

Meine Mutter ist verrückt geworden. Komplett irre. Anders kann ich mir nicht erklären, dass sie mich, ihre einzige Tochter, für eine Schnapsidee opfert.
Mit einem Lächeln im Gesicht.

Und wenn ich nicht zugeben will, doch eher ein kleines Schulmädchen zu sein als eine erwachsene Frau, muss ich mitmachen. Die Zähne zusammenbeißen, ebenfalls lächeln und unbewaffnet in die Höhle der Löwen gehen.

 

Die faszinierende New Adult-Dystopie beginnt

Die virgo-Reihe hatte im November 2020 die große Ehre ...

… beim Radio Blue Ice in der Sendung “Mausi liest” vorgestellt zu werden.
Schaut es euch an!

Leserstimmen:

Das Buch ist echt heftig. Es fängt ganz harmlos und vorsichtig an, fast subtil und plötzlich, ohne Vorwarnung folgen die Schläge in den Magen, wenn einem klar wird, was wirklich geschieht und was hinter diesem System steckt.
Genau das ist es nämlich. Der Knackpunkt bei jeder Dystopie. Und hier ist das wirklich ganz toll gemacht. Als die erste Szene kam, in der klar wurde, was geschieht habe ich nur noch „Oh Gott“ und „Nein!“ gedacht, immer abwechselnd. Ich war erschüttert. Und dafür liebe ich dieses Buch.
Fazit: bitte, bitte, bitte lest dieses Buch! Ich finde diese Welt so toll! […]Es ist für mich ein Highlight des Jahres
[Dark Rose]

Ich konnte einfach nicht mit dem Lesen aufhören und musste es fertig lesen, weil es so fesselnd war. Um es schon mal vorwegzunehmen, ich liebe, liebe, liebe diese Geschichte.
Die ganze Idee ist so originell und einfach toll. Für mich ist es eine perfekte Mischung aus New Adult und Dystopie.
[Aylin]

Blick hinter die Kulissen

Ich habe mich beim Lesen noch nie auf ein Genre festgelegt. Aus welchem Grund sollte ich es daher beim Schreiben machen?

Dystopien lese ich selber unglaublich gerne. Manchmal sind sie mir jedoch einfach zu brutal. Manchmal hätte ich es gerne etwas realistischer.
Mit virgo habe ich eine Dystopie geschaffen, die meiner Meinung nach nahe an der Realität ist. Die Welt ist fast wie unsere, bis auf diesen einen “kleinen” Unterschied.
Welcher? Bald kannst du es herausfinden …

Viel Spaß damit!

Genrewechsel

Das ist natürlich immer ein Risiko, schließlich ist der Leser etwas Bestimmtes gewohnt. Und auch wenn ich mich in meinen bisherigen Büchern bemüht habe, abwechslungsreich zu sein (vor allem in Bezug auf die Charaktere der Protagonisten) war es eben doch immer New Adult.

Das ist es hier noch immer.
Aber eben nicht nur.

Ich bin gespannt, wie ihr das empfindet. Kennt ihr meine New Adult-Romane Ginger, Fawn und Fakezone und lest danach virgo, obwohl es eine Dystopie ist?
Oder lest ihr es aus diesem Grund nicht?

Maxine

»Männer! Echte Männer?«
Ich zucke verzweifelt die Achseln.
»Du Arme. Warum denn du?«

Ich könnte die Argumente meiner Mutter wiederholen, die für sie vollkommen logisch sind. Aber nicht für mich.

»Ich schätze, weil es die Idee meiner eigenen Mutter ist und sie niemand anderen findet, der dämlich genug ist, es zu machen«, schimpfe ich wütend und pfeffere das Kopfkissen in die gegenüberliegende Ecke des Zimmers. Es drückt mehr meine Hilflosigkeit aus als meine Wut.

Maxine

Am liebsten mag ich die Songs aus dem Ausland.
Das wird, genau wie die Filme, geduldet, aber nicht so gern gesehen.

Obwohl ich die Texte verstehe, achte ich meistens nicht allzu enthusiastisch auf den Sinn. Denn, wie sollte es bei ausländischen Dingen auch anders sein, es dreht sich alles um Liebe. Ich bin jedes Mal heilfroh, nichts mit Jungs und Liebe zu schaffen zu haben, denn ehrlich gesagt, es scheint in anderen Ländern, die Leute extrem zu beschäftigen.
So sehr, dass sie kaum Zeit für wichtige Sachen haben.

Nach oben